Kreativität auf Knopfdruck – Brainstorming zur kreativen Problemlösung


Wir bewegen uns in Zeiten, wo das Thema Komplexität und Problemlösung immer relevanter wird. Veränderung ist der einzige konstante Status quo, den es in unserer Umwelt eigentlich gibt. Es wird daher immer wichtiger, bei Problemstellungen kreative Lösungen einzubringen. Dabei scheint es schier unmöglich, auf Knopfdruck kreative und innovative Lösung für komplexe Probleme zu finden. Wir möchten euch eine neue Sichtweise vorstellen, nämlich die Kreativität als eine Art überraschende Problemlösung. Betrachtet man Kreativität aus dieser Perspektive, können Brainstorming-Konzepte bei der Lösung komplexer Probleme als Hilfestellung dienen. Bei einem Brainstorming sind aber ein paar Dinge zu beachten, die nachfolgend erläutert werden.

Brainstorming

Brainstorming ist zwar in aller Munde, problematisch ist aber, dass viele nicht wissen, wie sie die Ideen, die beim Brainstorming aufkommen, weiterverwerten können. Bevor du mit deinen Mitarbeitenden ein Brainstorming startest, müssen alle Teilnehmenden gut darauf vorbereitet sein. Schraube deine Erwartungen für eure erste Brainstorming-Session runter, denn Brainstorming ist eine Methode, die Übung erfordert.

Beim Brainstorming selbst können zwei Seiten, etwa die Enden eines Kontinuums, benannt werden. Zum einen gibt es diejenigen, die bereits bekannte Ideen äußern. Zum anderen gibt es die Visionäre, die mit völlig neuen Ideen daherkommen. Ideen, die schon bekannt sind, sind dementsprechend gut umsetzbar, aber eben nichts Neues. Denn wenn diese vorher nicht zur Problemlösung geführt haben, werden sie mit hoher Wahrscheinlichkeit auch jetzt nicht wirken. Und falls doch, dann haben sich vielleicht bestimmte äußere Bedingungen geändert – das wäre ein Quick-Win für dein Team. In der Regel werden altbekannte Dinge aber nicht weiterhelfen. Die Umsetzbarkeit der Ideen ist ein wichtiger Faktor. Fokussiert man sich allerdings nur darauf, dann landet man im Endeffekt immer wieder bei bereits existierenden Ideen.

Visionär denkende Menschen beherbergen ein großes Leistungspotenzial und finden kreative, innovative und noch nie dagewesene Lösungswege. Die zentrale Frage dabei ist jedoch: Schafft ihr es, diese Idee in eine realisierbare Lösung umzusetzen? Vorher hat keine andere Person an diese Richtung der Problemlösung gedacht und es existiert auch Lösungspotential. Dennoch besteht hier die große Frage: Schaffen wir es auch dieses Potential in eine realisierbare Lösung umzusetzen?

Zwischen beiden Extremen herrscht eine große Spannung. Beide Pole ziehen in verschiedene Richtungen. Die eine Seite möchte unbedingt Machbarkeit sicherstellen und die andere Seite will etwas Kreatives mit Lösungspotential verwirklichen. Das Lösungspotential ist bei den Visionären höher als bei den bekannten Ideen, denn diese haben vorher schon nicht zu einer vollständigen Lösung geführt. 

Der Unterschied zwischen diesen beiden Arten im Brainstorming wird in der folgenden Grafik deutlich:

Dennoch verfolgen beide Extreme dasselbe Ziel: Ideen für Lösungskonzepte zu sammeln.

Wie kann Brainstorming nun dabei helfen, Ideen auf Knopfdruck zu entwickeln? Zwei wichtige Faktoren spielen dabei eine Rolle:

  1. Begrenzte Zeit

Tödlich für gute Ideen ist es, unendlich viel Zeit zu haben. Das Streben nach Perfektion raubt Zeit und so wird man nie mit der Lösungsfindung fertig.

  1. Richtige Haltung etablieren

Es geht nicht darum, perfekt zu sein, sondern das Beste in einer vorgegebenen Zeit zu erreichen. Diese Haltung befreit die Teilnehmenden. Mache deinen Mitarbeitenden klar, dass sie in der vorgegebenen Zeit nicht die perfekte Idee zusammenbekommen können. Nach dem ersten Brainstorming solltest du mit deiner Gruppe einen Schritt weiter gehen und die Ideen versuchen weiterzuentwickeln und auszuprobieren.

Mithilfe der genannten Tipps und der Erläuterung über die zwei unterschiedlichen Arten von Menschen innerhalb des Brainstormings bist du nun gut vorbereitet, um mit deinen Mitarbeitenden Ideen für Problemlösungen kreativ auszuarbeiten. Das wichtigste dabei ist, den Druck aus der Gruppe zu nehmen und deinem Team im ersten Brainstorming die kreative Freiheit zu lassen.


Du hast noch Fragen zu diesem Thema oder wünschst dir Unterstützung in Sachen Kreativität und Brainstorming? Nimm doch Kontakt zu uns auf und nutze die hppyppl Power für dich und dein Team!



05 November 2022 Allgemein hppyppl