Sag mir was du isst, und ich sag dir…. ob du den Job bekommst


Ein Team von Forscher*innen rund um Prof K. Lamprecht von der Universität von Bielefeld haben in einer Langzeitstudie mit über 1800 Personen herausgefunden, dass es einen Zusammenhang zwischen Ernährung und bestimmten Persönlichkeitsmerkmalen sowie Erfolg im Beruf gibt. 

Über einen Zeitraum von 15 Jahren wurde eine Kohorte von Probandinnen und Probanden beobachtet, die bei Beginn der Studie zwischen 20 und 30 Jahre alt waren. Außer ihrem Ernährungsverhalten und den Persönlichkeitsmerkmalen nahmen die Forscher über die komplette Studiendauer auch die berufliche Laufbahn der Probanden unter die Lupe und fanden dabei Erstaunliches heraus.

Zusammenhang zwischen Ernährung und beruflichem Erfolg festgestellt

Menschen, die sich ballaststoffreich und ausgewogen (d.h. mit viel Obst und Gemüse, sowie Vollkornprodukten) ernähren, machten im Schnitt deutlich häufiger Karriere in Berufen, in denen Emotionale Intelligenz und Kreativität gefragt sind. Signifikant häufiger übernahmen diese Menschen im Laufe ihrer Karriere auch Führungsverantwortung. 

Ungesunde Ernährung geht mit Gehaltseinbußen einher

Dem gegenüber steht eine weitere Erkenntnis der Studie: Menschen mit einer Ernährung, die reich an Fett, Zucker und stark verarbeiteten Nahrungsmitteln ist, scheinen nicht nur weniger kreativ und empathisch zu sein, sondern sind auch in beruflicher Hinsicht weniger erfolgreich. Diese Personengruppe fand sich meist in Berufen wieder, die von Routinetätigkeiten geprägt sind und verdiente im Schnitt 20% weniger als der Durchschnitt und sogar 60% weniger als Menschen, die sich gesünder ernährten.

Neue App ermöglicht gezieltes Screening nach Ernährungsverhalten im Recruting

hppyppl als HR Startup ist voll am Puls der Zeit und wird diese wissenschaftlichen Erkenntnisse nun aufgreifen, um Kunden gezielt im Recruiting und bei der Auswahl von Fach- und Führungskräften zu unterstützen. Eine entsprechende App ist bereits in Entwicklung und wird es leichter machen, anhand der von Kandidat*innen auf Social Media geteilten Ernährungsgewohnheiten zu erkennen, ob sie Erfolg in einem bestimmten Job hätten oder eher nicht.

Auch für bestehende Teams kann Ernährungs-Profiling ratsam sein

Gleichzeitig liegt auch die Idee nahe, bestehende Teams und Organisationen auf die Ernährung hin zu überprüfen und zu beraten. Jelena Klingenberg, Inhaberin von hppyppl erklärt:

Weitere Informationen zu diesem spanenden neuen Projekt werden wir in Kürze an dieser Stelle veröffentlichen. Wer sich jetzt schon für das Beta-Testing der neuen App anmelden möchte, kann gern eine Mail an hallo@hppyppl.de senden.

Quelle: Lamprecht, K. (2021). You are what you eat. Ernährungsgewohnheiten, Persönlichkeit und Berufserfolg. Journal of Psychology Research, 1(5), 351-367.



01 April 2021 Allgemein hppyppl