How2 Diversity Management – was es ist und wie die Umsetzung gelingt


Diversity gilt als Erfolgsfaktor in der heutigen Arbeitswelt. Neben dem Hauptziel von Diversity – nämlich Diskriminierung zu verhindern – versprechen sich Unternehmen davon nicht nur ein verbessertes Image und ein attraktiveres Employer Branding. Studien zeigen, dass Diversity auch die Entwicklung innovativer Lösungen und Produkte, eine stärkere Kunden- und Diensleisterbindung sowie die Erschließung neuer Märkte und Kundengruppen fördert (Quelle: Diversity Management Studie 2021). In diesem Blogpost erfahrt ihr, was es mit den Begriffen Diversity und Diversity Management auf sich hat und welche Maßnahmen ihr im Rahmen dessen ergreifen könnt.


Was ist Diversity?

Diversity bedeutet Vielfalt und lässt sich mithilfe vielerlei Modelle darstellen. Etabliert haben sich 7 sogenannte “Diversity-Dimensionen”:

  1. Geschlecht
  2. Sexuelle Orientierung
  3. Alter
  4. Ethnische Herkunft & Nationalität
  5. Religion & Weltanschauung
  6. Behinderung
  7. Soziale Herkunft

Zunächst gibt es also Eigenschaften, die äußerlich sichtbar sein können. Dazu gehört das Geschlecht, die Race, das Alter, der Gesundheitszustand sowie körperliche Einschränkungen, der Familienstand etc. Daneben existieren äußerlich oftmals nicht sichtbare Eigenschaften wie die Religion, Weltanschauung, sexuelle Orientierung, Geschlechtsidentität, soziale Herkunft, Kultur, Bildung, Arbeitsstil etc.


Was macht das Diversity Management und wie etabliere ich Diversity in meinem Unternehmen?

Das Diversity Management ist dafür zuständig “erfolgsrelevante Aspekte der Vielfalt in Unternehmen zu identifizieren und den Nutzen von unterschiedlichen individuellen Kompetenzen, Eigenschaften, Haltungen und kulturellen Hintergründen zu erschließen.” (Quelle: Prof. Dr. Jan Lies). Die nachfolgende Abbildung zeigt einen beispielhaften Prozess im Rahmen des Diversity Managements.



Zunächst solltet ihr definieren, welche Ziele ihr mit dem Diversity Management verfolgt. Was wollt ihr erreichen? Warum möchtet ihr mehr Diversity in euer Unternehmen bringen? Danach gilt es, den IST-Zustand zu ermitteln. Vielleicht habt ihr ja bereits Maßnahmen etabliert, die Diversity fördern. Die Analyse des IST-Zustandes konzentriert sich im Wesentlichen auf die Zusammensetzung euer Mitarbeitenden, Kunden und Dienstleistenden. Geht hier auch ins Gespräch mit Führungspersonen und Mitarbeitenden, um deren Einschätzung zum Thema Diversity in eurem Unternehmen zu bekommen. Im nächsten Schritt müssen die Rahmenbedingungen und die Organisation für das Diversity Management geklärt werden. Bildet zunächst ein zuständiges Team oder benennt eine zuständige Person. Überlegt, ob Diversity schon ein präsentes Thema für die Mitglieder eures Unternehmens ist. Falls nicht, solltet ihr euch Gedanken darüber machen, wie ihr das Thema kommunizieren und dafür sensibilisieren wollt. Im letzten Schritt der Planung der Umsetzung müssen nun geeignete Maßnahmen ausgewählt werden. Anschließend können diese realisiert werden, bspw. in Form von Informationsveranstaltungen, Workshops sowie Maßnahmen, die die Kommunikation, die Werte, die Zusammensetzung von Teams sowie Arbeitsprozesse verändern. Neue Diversity Maßnahmen und Werte können sich dann bspw. im Recruitingprozess wiederfinden. Abschließend empfiehlt es sich, die realisierten Maßnahmen zu evaluieren, um ihren Nutzen zu überprüfen.


Wenn du auch sicher nichts wichtiges vergessen möchtest, lade dir unbedingt unsere Diversity Management Checkliste herunter! 🙌


Welche konkreten Maßnahmen kann ich ergreifen?

Wir haben euch einige Beispiele für konkrete Maßnahmen zusammengetragen:




Ein Resümée

Diversity ist ein wichtiger Faktor für Unternehmen. Der Einsatz von Diversity Maßnahmen birgt großen Nutzen für eure Organisation und eure Mitglieder. Bspw. fördert Diversity umfangreicheres Wissen und setzt neue Potenziale frei. Außerdem stärkt es die Wettbewerbsfähigkeit und verbessert das Image eures Unternehmens, was wiederum für ein gutes Arbeitgeber Branding und geringe Fluktuationsraten sorgt. Dabei solltet ihr als Unternehmen aber nie vergessen, warum Diversity nicht nur im Arbeitsleben, sondern auch in unserer Gesellschaft wichtig ist: Der Ursprung von Diversity liegt nämlich darin, allen Menschen die gleichen Chancen und die gleiche Behandlung zu geben.


Du hast noch Fragen zu diesem Thema oder wünschst Dir Unterstützung bei der Gestaltung einer diversen Unternehmenskultur? Dann nimm doch Kontakt zu uns auf und wir unterstützen Dich dabei, das Beste aus Deiner Organisation zu holen!


Du kriegst gar nicht genug von HR? Abonniere jetzt den ultimativen HR-Newsletter!



04 Juni 2022 Allgemein hppyppl